Einheiten und Maße im Bogensport

Bogenschützen sind schon ein Völkchen für sich. Wenn es um ihre Ausrüstung, also um Bogen und Pfeile geht, sprechen sie in einer, für Anfänger oft verwirrenden Sprache. Ich habe anfangs auch nur Bahnhof verstanden, als ich erstmals von Zoll, Pound, Grain und libs hörte.

Fotomontage: © Martina Berg

Zum Glück brauchte ich meine Unwissenheit zu Beginn meiner Bognerinnen-Karriere nicht zu verstecken, denn alle anderen (außer unserem Trainer) aus unserem Verein waren damals ebenfalls blutige Anfänger ohne Bogensportwissen.

Der moderne Bogensport, wie wir ihn heute betreiben, stammt ursprünglich aus England und den USA. Daher kommt es, dass sich viele englische Begriffe eingebürgert haben.

Hier folgt daher nun eine kurze Erläuterung der wichtigsten Einheiten und Maße, die einem beim Bogensport so „über den Weg laufen“:

Pound oder Pfund
Gemeint ist das englische Pfund, das 0,454 kg entspricht.
Abkürzung lb, amerikanisiert lbs. (gesprochen wird das meist „libs“), Symbol: #.
Im Zusammenhang mit einem Bogen ist mit einer Pfund-Angabe das Zuggewicht des Bogens gemeint. Diese Gewichtseinheit wird auch für den Spine, die Biegefähigkeit eines Pfeiles verwendet.
1 Pound = 1 Pfund = 1 lb = 1 lbs. = 1# = 0,454 kg.

Inch oder Zoll
Egal ob Zoll oder Inch, die Länge ist die gleiche. Zoll ist die deutsche Bezeichnung für das engliche Längenmaß Inch.
Ein Zoll enstpricht 2,54 cm. Das Zeichen für Zoll/Inch ist „.
Zoll ist die Standardeinheit im Bogensport: alle Längen am Bogen, bei den Pfeilen und die Auszugslänge werden in Zoll angegeben.
1 Zoll = 1 Inch = 1″ = 2,54 cm.

Grain
Grain ist ebenfalls eine englische Gewichtseinheit. Ein Grain enstpricht 0,0648 Gramm.
Abkürzung grs., Plural Grains.
Diese Einheit wird oft für die Gewichtsangabe von „Kleinkram“ verwendet, den man als Bogenschütze so braucht: Pfeile, Pfeilspitzen, Nocks, Federn und so weiter.
1 Grain = 1grs. = 0,064 g.

Anfangs ist man vielleicht noch versucht, die ungewohnten Maße in unser metrischen System umzurechnen. Damit kommt man aber nicht weit: jeder Bogner wird Sie komisch ansehen und Sie outen sich als völliger Anfänger. Also gewöhnt man sich sehr, sehr schnell um und denkt in Sachen Bogen auch bald nur noch in Pound, Zoll und Grain.

Text und Abbildung: © Martina Berg

Ein Kommentar

  1. Es ist müßig, immer wieder darauf einzugehen – worin besteht denn der Unterschied zwischen einer Kraft (Maßeinheit Newton „N“) und einer Masse (Maßeinheit „kg“)?
    Was unter Anderem im Bogensport immer als Kraft/Zugkraft bezeichnet wird mit der Maßeinheit engl. Pfund (lb), die mit 0,454 kg angegeben wird, ist eine Masse und keine Kraft! Das verrät schon die Maßeinheit „kg“! Das „kg“ ist nämlich die Maßeinheit der Masse.
    Der kluge Herr Newton hat das sogenannte Grundgesetz der Mechanik entdeckt mit
    F = m x a. (x ist das Multiplikationszeichen)
    F ist die Kraft, m die Masse und a die Beschleunigung.
    Wenn wie uns auf die Wage stellen, dann wirkt auf unsere Körpermasse die Erdbeschleunigung „g“ mit ca. 9,81 m/(s hoch zwei).
    m = Meter
    s = Sekunde
    Wir sind es aber leider gewohnt aus erlernter Dummheit, z.B. unsere Körpermasse anzugeben und sie als Gewicht zu bezeichnet. Aber eben dieses Gewicht „G“ ist letztlich eine Kraft, nämlich die Kraft, die unser Körper mit seiner Masse und unter Einwirkung der Erdbeschleunigung „g“ auf die Wage ausübt.
    Nun werden meine physikalischen Betrachtungen sicherlich keine Umkehr der Bezeichnungen im Bogensport bewirken. Mich ärgert nur, mit welcher Ausdauer das Falsche bestand hat, wenn es denn nur oft genug wiederholt wird und dann, fest etabliert auch nicht mehr änderbar ist.
    Ist es mit anderen, „sicheren Informationen“ eventuell auch so?
    Wolfgang

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.