Brauche ich einen Pfeilzieher? Und wenn ja, welchen?

Pfeile sind ja recht dünn und die Einschlagsenergie sehr hoch. Dadurch dringen die Pfeile gerade bei Bogen mit hohen Zuggewichten sehr tief in die Zielscheibe ein. Und je mehr der Pfeilschaft einer Stricknadel gleicht, desto tiefer. Die Pfeile lassen sich dann nur noch mit großem Kraftaufwand wieder aus der Scheibe ziehen. Gerade Anfänger begehen außerdem oft den Fehler, die Pfeile beim Ziehen zu weit hinten anzufassen und sie zu allem Übel dabei dann auch nich hin und her zu zu bewegen. Dabei kann es sehr leicht passieren, dass die Pfeile verbogen werden. Im Extremfall kann es sogar zu Pfeilbruch kommen.

Bogensport und Gesundheit

Da es diverse ausführliche Studien in Bezug auf das gesundheitliche Potential des Bogenschießens gibt, möchte ich in diesem kleinen Artikel nur auf einige wesentliche Punkte hinweisen und sie kurz erläutern. Grundsätzlich ist zunächst festzustellen, dass jede sportliche Betätigung positive Auswirkungen auf unseren Körper/Organismus haben, egal in welchem Alter dieses durchgeführt wird. Wenn man allerdings beim Bogenschießen die Frage stellt, was sich jemand speziell vom Schießen mit dem Bogen erwartet, bekommt der Fragesteller oft die folgende Antwort: K o n z e n t r a t i o n.

Die Bogenschlinge oder Fingerschlinge – unverzichtbar beim Bogenschießen

Eine Bogenschlinge oder eine Fingerschlinge braucht jeder Bogenschütze, der eine saubere und wiederholbare Technik schießen will. Alle Bogentypen sollten mit einer Bogenschlinge geschossen werden: Olympischer Recurvebogen, Compoundbogen und auch traditionelle Bogen. Ja, auch Langbögen – auch wenn viele traditionelle Schützen dies strikt ablehnen. Seit ich meinen Langbogen mit Schlinge schieße, hat sich mein Trefferbild enorm verbessert.