Schießspiel 1 – Weihnachtsbaumkugeln treffen

Heute starten wir mit einer Reihe von lustigen, anregenden, herausfordernden, kniffligen, schwierigen oder auch dämlcihen Schießspielen, die das manchmal doch recht öde Training auf die Standard-Scheibenauflagen auflockern. Gerade Kinder und Jugendliche sind für jede Art von Abwechslung beim Schießtraining leicht zu begeistern. Und auch ein Spaßturnier mit vom Standard abweichenden Regeln und Scheibenauflagen macht Spaß und stärkt den Zusammenhalt im Verein.

Passend zur bald startenden Adventszeit geht es diesmal darum, einen geschmückten Weihnachtsbaum mit Pfeil und Bogen „abzuräumen“:

Scheibenauflage:
Tannenbaum (mindestens eine)

Anzahl der Teilnehmer:
bis zu 3 Bogenschützen je Auflage

Sonstiges:
Zu einem „Weihnachts-Schießen“ gehört natürlich auch eine entsprechende festliche Dekoration der Schießhalle. Plätzchen, Punsch (alkoholfrei!) und Musik runden die festliche Stimmung ab. Kleine Geschenke für die Schützen erhöhen die Motivation.

So geht es:
Bei diesem Spiel sind die nummerierten Weihnachtsbaumkugeln das Ziel. Je nach Leistungsstand der Teilnehmer werden die Kugeln zugeteilt. Der Einsteiger bekommt die größten (gelben) Kugeln und der beste Schütze die kleinsten (roten) Kugeln.

Ziel ist es, möglichst alle Kugeln der eigenen Farbe mit möglichst wenigen Pfeilen zu treffen. Die Kugeln der anderen Mitschützen sowie die Päckchen sollten nicht getroffen werden. Die Schützen schießen abwechselnd pro Runde je einen Pfeil.

Wertung:
Jeder Pfeil, der in einer Kugel steckt, zählt einen Punkt. Dabei ist es egal, von welchem Bogenschützen der Pfeil stammt. Treffer in die farblich passenden Pakete werden mit Minuspunkten „bestraft“. Sieger ist der Schütze, der mit seinen Kugeln die meisten Punkte „eingesammelt“ hat.

Scheibenauflage bestellen

Wird fortgesetzt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.