Der Berger-Test: Grund- und Feinabstimmung des Buttons an einem Recurvebogen

Wie schon im Artikel über den Button und dessen Funktionsweise ausgeführt, wirken starke Kräfte auf den Pfeil und den Button ein. Um nun diese Kräfte (Beschleunigungs- und Biegekräfte) zu kompensieren und auf ein Mindestmaß zu reduzieren, nutzt man zur Einstellung des Buttons den sogenannten Berger-Test.

Funktionsweise des Buttons – Grafik: © Bert Mehlhaff

Voraussetzungen für den Berger-Test:

  • verstellbarer Button
  • durchgeführter Blankschafttest
  • verstellbare Pfeilauflage
  • sicherer und gefestigter Schießstil
  • mindestens 6 gerade und identische Pfeile
  • Zeit und Ruhe

Vorbereitungen:

Ob in der Halle oder auf dem Außengelände klebt man auf den Pfeilfang mit einem Krepp- oder Malerband, angefangen im oberen Drittel der Scheibe, eine T-Markierung auf. Das Kreuz der T-Markierung sollte ungefähr 30 bis 35 cm von der Oberkante der Scheibe angebracht sein. Das Kreuz stellt den Zielpunkt (Zielfenster) beim Visieren dar.

Der Test (für Rechtshandschützen)

Linkshandschützen ersetzen bitte links durch rechts.

Das Visier des Bogens wird auf die 15 Meter Einstellung gestellt und der Bogenschütze schießt seinen ersten Schuss aus einer Entfernung von 5 Metern auf die Scheibe (T-Kreuz).

Der zweite Schuss erfolgt aus einer Entfernung von 10 Meter, der 3 Schuss aus 15 Meter usw. bis man eine Entfernung von 40 bis 45 Meter erreicht hat. Siehe hierzu die folgende Abbildung zum Berger-Test. Durch das Wechseln der Entfernungen von 5 bis max. 45 Meter ergeben sich unterschiedliche Trefferbilder (siehe Abbildung auf der nächsten Seite).

Auswertung und Arbeiten am Button

Aufgrund der unterschiedlichen Trefferbilder werden die notwendigen Arbeiten/Einstellungen, wie unten beschrieben, vorgenommen. Der Test wird solange wiederholt, bis alle Pfeile in gerader, vertikaler Lage auf der Scheibe getroffen haben. Dieses setzt allerdings eine Reihe von Veränderungen am Button und geleisteten Schüssen voraus. Dies kann je nach Aufwand bis zu mehreren Stunden dauern. Lassen Sie sich aber davon nicht abschrecken, es lohnt sich allemal!

Bergertest – Pfeile links – Foto: © Bert Mehlhaff
Bergertest – Pfeile rechts – Foto: © Bert Mehlhaff
Bergertest – Pfeile richtig mittig – Foto: © Bert Mehlhaff

Hier noch ein wichtiger Hinweis: führen sie Veränderungen am Button immer nur einmal und in kleinen Schritten durch. Also: Eine Veränderung am Button und der Test beginnt von vorne!

Diesen und weitere Tuning-Tipps finden Sie auch in unserem Bogenpass für Recurve-Bogen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.