Praktisch für das Schießen zwischendurch: ein Schießwürfel

Schießwürfel? Was ist das denn? Würfelzielscheiben oder Schießwürfel oder Würfel für das Bogenschiessen sind einfach, leicht und machen vor allen Dingen sehr viel Spaß: man wirft den Würfel zum Beispiel einfach auf eine Wiese und schon kann man ihn als Ziel für seine Pfeile nutzen. Da immer mindestens eine Zielscheibe gut zu sehen ist, egal wie man den Schießwürfel wirft oder wie er aufkommt, ist er das ideale Ziel für das „kleine Schiessen zwischendurch“. Leicht, kompakt und einfach zu transportieren Außerdem ist er leicht, recht klein und sehr kompakt und läßt sich dadurch sehr einfach transportieren. Der Schießwürfel von Rinehart hat außerdem eine stabile Schlaufe aus Seil. Diese Schlaufe dient einerseits zum Tragen und andererseits kann man den Würfel daran

3D-Ziele

3D-Ziele oder 3D-Zielscheiben sind in der Regel Tierfiguren, die aus einem Spezialkunststoff (meist Ethafoam) hergestellt werden. Außer naturgetreuen Tierzielen gibt es auch Fantasy-Ziele oder Würfel und Bälle. Sie werden für das 3D-Bogenschießen benutzt. In einem besonderen Artikel auf unserem Blog vom Deutschen Bogensportverlag haben wir beschrieben, worauf man achten sollte, wenn man sich ein 3D-Ziel für den Hausgebrauch kaufen will: 3D-Tiere für den heimischen Garten: worauf sollte ein Käufer achten?   Martina BergMartina Berg ist Chefin von Bogensport Deutschland. Sie schießt intuitiv mit einem Hybridbogen, ist DFBV-Trainerin und Lippische Meisterin mit dem traditionellen Bogen. Als engagierte Händlerin kennt sie sich auch mit Compound- und Recurvebögen aus. Zusammen mit Bert Mehlhaff schreibt Sie Bücher für Bogenschützen.

3D-Bogenschießen

3D-Bogenschießen, 3D-Schießen oder auch 3D-Parcoursschießen ist eine Disziplin beim Bogenschießen, bei der auf einem Rundparcours in der Natur auf meist dreidimensionale Kunststofftiere (3D-Ziele) geschossen wird. Die Ursprünge dieser noch recht jungen Bogensport-Disziplin liegen in den USA. Um für die Jagdsaison fit zu sein, entwickelten die Bogenjäger ein Training, bei dem die verschiedensten Jagdsituationen simuliert werden. Aus diesem Jagdtraining entwickelte sich eine eigene Sportart, die in den letzten Jahren die höchste Zuwachsrate unter den Bogensportdisziplinen verzeichnet. Das 3D-Bogenschießen erfordert eine recht gute Kondition, korrekte Entfernungsschätzungen und die Fähigkeit, auch steile Bergab- und Bergaufschüsse zu meistern. Zur richtigen Entfernungsschätzung ist es nützlich, wenn man die ungefähre Größe der 3D-Tiere kennt. Die Entfernungen beim 3D-Bogenschießen sind sehr unterschiedlich: Von sehr kurz (5 Meter)