Rezension Buch-Neuerscheinung „Wie weit ist das?“

Gerade beim Feldschiessen und beim 3D-Schiessen ist die richtige Einschätzung der Zielentfernung beim Bogenschießen wichtig für eine gute Trefferlage. Zwar gibt es mittlerweile recht präzise Entfernungsmesser zu kaufen, doch sind diese bei Turnieren in der Regel nicht zugelassen. Und so richtig Spaß macht mir persönlich eine Parcoursrunde ohne „technischen Schnickschnack“ sehr viel mehr Spaß. „Wie weit ist das?“ lautet der Titel eines neu erschienen Buches von Reinhard Heuing. Der Untertitel „Entfernungen schätzen im Bogensport“ beschreibt kurz und knapp worum es bei diesem Buch geht. Der Autor ist nicht nur Bogenschütze sondern auch Jäger. Beide Tätigkeiten profitieren ganz erheblich von der richtigen Einschätzung von Entfernungen. Seine Erfahrungen fließen merklich in dieses Buch ein. Die verschiedenen Methoden werden präzise erklärt. Illustriert ist

Neuer Bogenanbieter aus Österreich: Antur Archery

Aufgefallen sind mir zuerst die ungewöhnlichen Anzeigenmotive von Antur Archery – irgendwie mystisch, etwas düster und faszinierend: Mir gefallen die „bemalten“ Models. Ich wurde neugierig und habe mir sofort die Homepage von Antur Archery angesehen. Und war dann mindestens genauso fasziniernd von den Bögen. Besonders der „Madoc“ gefiel mit wegen seiner etwas anderen Farbgebung: ein einteiliger Holzbogen in rot-schwarz – toll! Den wollte ich haben – nicht nur für mich, sondern auch für unsere Kunden. Gesagt getan. Ich nahm Kontakt zu Antur auf und seit einigen Tagen ist Bogensport Deutschland autorierter Händler von Antur Archery. Natürlich habe ich auch sofort einen Madoc bestellt. Zwischenzeitlich wurde der Bogen auch bereits geliefert – er fühlt sich einfach toll an und sieht „in

Buchbesprechung „Balanced Mind“

Okay, ich gebe es ja zu, der englischsprachige Titel des Buches „Balanced Mind“ von Jean-Christoph von Oertzen hat mich längere Zeit von der Lektüre abgehalten. Ich mag es einfach nicht, wenn englische Begriffe herhalten müssen, damit etwas scheinbar „trendiger“ wirkt. Deutscher Autor, deutscher Verlag, Ursprungssprache Deutsch – warum also nicht auch ein deutscher Titel? („Balanced Mind“ bedeutet übrigens wörtlich übersetzt „Ausgeglichener Geist“). Der Untertitel verspricht „Bogenschießen für hochsensible Menschen“. Das hat mich dann doch etwas neugierig gemacht. Ich habe also meine Vorurteile beiseite gelegt und das Buch gelesen. Mein erstes Fazit: der Band ist nicht nur für hochsensible Menschen interessant sondern für Jeden, der Bogenschießen ohne Leistungs- und Wettkampfgedanken erlernen und praktizieren möchte. Auch wenn der mentale oder auch meditative